Revolution™ EVO Gen 2

Mit dem zukunftssicheren RevolutionTM EVO Gen 2 meistern Sie Ihre täglichen Herausforderungen in allen Phasen des Versorgungszyklus.

ClarityBildgebungskette

Verbesserte räumliche Auflösung

Die Clarity Bildgebungskette wurde für Revolution EVO Gen 2 komplett überarbeitet, um Ihnen eine hohe räumliche Auflösung zu bieten, mit der Sie Details bis zu einer Größe von 0,28 mm deutlich erkennen können.

Merkmale von Clarity Imaging Chain:

  • Performix 40 Plus Röhre mit stabilem Doppelfokus für höhere Präzision und einer standardmäßigen Rotationsgeschwindigkeit von 0,35 Sekunden für kürzere Scanzeiten
  • Highlight Clarity Detektor, eine bahnbrechende Technologie, die erstmals beim Revolution CT Verwendung fand

ASiR-V*

Routineaufnahmen mit niedriger Strahlendosis oder verbesserter Bildqualität

ASiR-V* ist unsere neue iterative Rekonstruktionstechnologie. Sie hilft, den Rauschpegel zu senken, die Niedrigkontrastauflösung zu verbessern und die Strahlendosis bei Routineaufnahmen zu verringern.1

Smart Flow Technologien mit Xtream Anzeige

Steigerung der Produktivität

Smart Flow Technologien vereinfachen den gesamten Workflow und den Datenzugriff und helfen so, die Produktivität zu steigern. Sie ermöglichen eine schnelle, freihändige Patientenpositionierung, Untersuchungsplanung direkt beim Patienten, integrierte Injektionen, Echtzeit-Rekonstruktion von bis zu 55 Bildern während des Scans dank Image Check sowie Zugriff auf erweiterte Anwendungen direkt an der Konsole. Mit dem IQ Enhance Pitch Booster dauert ein Thoraxscan bei einer Aufnahmegeschwindigkeit von 175 mm/s gerade einmal zwei Sekunden, der Patient muss für eine gute Bildqualität weniger lange den Atem anhalten.

Smart Dose Technologien

Revolution EVO Gen 2 ist mit intelligenter Technologie ausgestattet, die hilft, bei geringeren Strahlendosen hochwertige Bilder aufzuzeichnen. So wird die Genauigkeit der Diagnosestellung verbessert und die Strahlenbelastung für den Patienten gesenkt. Dosismanagement-Tools wie die dosisoptimierten Referenz-Scanprotokolle CT 4Kids für die Pädiatrie, 3D-Dosismodulation, Organ Dose Modulation (ODM), Dose Check, DICOM DRSR und mehr sind bequem zugreifbar. Der Revolution EVO Gen 2 entspricht den Normen NEMA XR 25 und XR 29.

Smart Cardiac Technologien

Komplexe kardiologische Verfahren lassen sich jetzt mit den Smart Cardiac Werkzeugen an der Advantage Workstation* schnell einrichten, zuverlässig und wiederholbar.

SnapShot Assist: Mit SnapShot Assist können Sie Herzuntersuchungen in gerade einmal fünf Herzschlägen vollständig durchführen. Die Funktion weist den Benutzer je nach Herzfrequenz und BMI des Patienten auf die beste Aufnahmetechnik hin.

SnapShot Pulse: Prospektives Gating mit SnapShot Pulse ermöglicht bei der Koronarbildgebung eine signifikante Dosisreduzierung gegenüber einem EKG-getriggerten, helicalen Herz-Akquisitionsmodus.

SnapShot Freeze2: SnapShot Freeze ermöglicht eine signifikante Reduzierung der Bewegungsartefakte in Gefäßen um bis zu einen Faktor 6. Durch das Einfrieren der Koronarbewegung erleichtert SnapShot Freeze auch bei koronaren CT-Untersuchungen mit höherer Herzfrequenz die Diagnosestellung. Aufnahmen werden mit einer äquivalenten Gantry-Rotationsgeschwindigkeit von 58 ms und einer effektiven zeitlichen Auflösung von 29 ms3 erzeugt.

Dual-Energy-Bildgebung

Die Dual-Energy-Bildgebung ermöglicht die einfache Konfiguration von aufeinander folgenden axialen oder helikalen Aufnahmen derselben Anatomie mit unterschiedlichen Röntgenleistungen (kVs).

Die Dual-Energy-Daten können direkt an der Konsole oder an der Advantage Workstation nachverarbeitet werden, mit komfortabler Bildregistrierung und Ermittlung des ROI-Verhältnisses mit nur einem Klick für eine einfache Analyse.

ASiR-V*

ASiR-V* zielt vor allem auf eine bessere Rausch- und Objektmodellierung mit zusätzlicher physikalischer Modellierung ab, um das Rauschen zu verringern, die Niedrigkontrastauflösung zu verbessern und Artefakte zu minimieren.

  • Reduzieren Sie bei Ihrer Bildgebung die Strahlendosis routinemäßig um bis zu 82 %.1 Der neuartige iterative Rekonstruktionsalgorithmus ASiR-V* kombiniert die Geschwindigkeit von ASiR mit den Vorteilen der modellbasierten iterativen Rekonstruktion von Veo und ermöglicht so Routineaufnahmen mit niedriger Strahlendosis und verbesserter Bildqualität.
  • Bis zu 100 % bessere räumliche Auflösung1. Mit ASiR-V* kann im Vergleich zur FBP die räumliche Auflösung verbessert werden, da Bilder mit höherer Auflösung ohne verstärktes Bildrauschen rekonstruiert werden können.
  • Bis zu 135 % verbesserte Niedrigkontrastauflösung1. Bei einem Vergleich mit entsprechenden FBP-Rekonstruktionen bei gleicher Dosis verbessert ASiR-V* die Erkennbarkeit von Niedrigkontrastobjekten um bis zu 135 %.
  • Bis zu 91 % weniger Bildrauschen1. Abhängig von der Scantechnik und den Rekonstruktionsparametern kann ASiR-V* das elektronische Bildrauschen im Vergleich zur FBP bei gleicher Dosis erheblich reduzieren.
  • Weniger Streifenartefakte1. Mit ASiR-V können durch schwache Signale verursachte Artefakte, wie beispielsweise Streifenartefakte, im Vergleich zur FBP weiter reduziert werden.

Intelligente Lösungen zur Vereinheitlichung unterschiedlicher Workflows, damit Sie sich auf das Wichtigste konzentrieren können: Ihre Patienten

Ressourcen

ansehen

SnapShot Freeze 2

ansehen

FastStroke

Bildgebung mit Revolution EVO – Komplexe bildgebende Diagnostik beim Polytrauma in der NotaufnahmeDownload
Bildgebung mit Revolution EVO – Erweitere Bildgebungsfunktionen für PrivatpraxenDownload
Broschüre zu Tube WatchDownload
Interaktive BroschüreDownload
* Optional
1. In der klinischen Praxis kann durch den Einsatz der ASiR bzw. ASiR-V* Technologie die Patientendosis für die CT je nach der klinischen Aufgabe, Patientengröße, anatomischen Lokalisierung und den klinischen Verfahren reduziert werden. Um die angemessene Dosis zu bestimmen und gleichzeitig für die spezielle klinische Aufgabe eine gute diagnostische Bildqualität zu erhalten, sind der Radiologe und ein Medizinphysiker zu Rate zu ziehen. Niedrigkontrastauflösung (LCD), Bildrauschen, räumliche Auflösung und Artefakte wurden unter Verwendung von Hersteller-Referenzprotokollen beim Vergleich von ASiR-V* mit der FBP beurteilt. Die LCD-Messung erfolgte bei 0,625 mm dicken Schichten, getestet wurden Kopf- und Körpermodi mit dem Phantom MITA CT IQ (CCT183, The Phantom Laboratory) unter Verwendung der Model-Observer-Methode.
2. Snapshot Freeze erfordert CardIQ Xpress 2.0 Reveal auf AW oder dem AW Server.
3. Um 20 % verkürzte mittlere Messdauer während einer typischen Arbeitszeit (07:00 Uhr bis 19:00 Uhr)
4. Einige der hier genannten Technologien befinden sich noch in der Entwicklung und sind Beispiele für laufende Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Diese Technologien sind keine Produkte und werden es möglicherweise auch nie werden. Nicht zum Verkauf. Einige Produkte sind von der US-amerikanischen FDA und/oder in einigen anderen Ländern noch nicht für den Handel freigegeben oder zugelassen.
5. Gezeigt bei Tests mit einem Herzphantom.