Inmitten der Stille hören wir den Patienten.

Sie müssen es hören, um es zu glauben.

Die Humanisierung der MRT ist unser Versprechen, welches wir durch eine positive Verbesserung der Art und Weise, wie Patienten eine MRT-Untersuchung empfinden, sehen und hören, in die Praxis umsetzen möchten. Beim Thema „Hören“ hatten wir eine Menge Arbeit vor uns. Normale MRT-Scans können über 100 Dezibel erreichen. Das entspricht in etwa der Lautstärke eines Presslufthammers, eines schnellen Güterzuges oder dem, was Sie in der ersten Reihe eines Rockkonzerts hören würden. Wie Sie sich vorstellen können, kann dieser Lärmpegel die Angst des Patienten verschlimmern und erheblichen Stress für ihn bedeuten. Zudem wird die Kommunikation zwischen Patient und MTRA beeinträchtigt.

Um Patienten während eines Scan den bestmöglichen Komfort bieten zu können, haben wir beschlossen, die Art und Weise, wie sie MR-Bildgebungen hören, für immer zu verändern. Das Ergebnis heißt „Silent Scan“, eine revolutionäre Neuro-Aufnahmetechnik, bei der sich das Geräusch eines MRT-Scans wie ein leises Flüstern anhört. Und es kommt noch besser: Parallel zu dem, was wir erreicht haben, stellen wir weiterhin die hervorragende Bildqualität sicher, die Mediziner für eine zuverlässige Diagnose benötigen.

Schauen Sie sich die Broschüre zu Silent Scan an.
Schauen Sie sich den Artikel zu Silent Scan von SIGNA Pulse of MR an!
Schauen Sie sich den zusätzlichen Artikel zu Silent Scan von SIGNA Pulse of MR an.

  • Vorteile

    Patientenkomfort – auch für die Ohren.

    Das Hauptziel von Silent Scan besteht darin, die bestmögliche diagnostische Bildqualität zu erzielen und gleichzeitig die Scan-Erfahrung für den Patienten so angenehm wie möglich zu gestalten. Aber die Vorteile eines ruhigeren Scanraums sind noch längst nicht alles. Silent Scan bietet für alle am Scanprozess Beteiligten zahlreiche Vorteile.

    Vorteile für den Patienten

    • Eine ruhigere Umgebung wirkt Angstgefühlen entgegen.
    • Erleichterung der Kommunikation zwischen Patient und MTRA
    • Der Patient ist entspannter und liegt somit ruhiger, was zu kürzeren Scanzeiten führt.
    • Weniger Patientenbewegungen bedeuten auch weniger Wiederholungsscans.
    • Eine insgesamt bessere MRT-Erfahrung. Patienten, die weiteren Scans unterzogen werden sollen, hilft dies, ihrem Behandlungsplan mit mehr Zuversicht entgegenzublicken.

    Vorteile für MTRAs

    • Weniger Ablenkung durch Geräusche und mehr Fokus auf den Patienten.
    • In einer ruhigeren Umgebung können kürzere Vorbereitungs- und Scanzeiten erreicht werden.
    • Die leisere Umgebung erleichtert die Kommunikation mit dem Patienten. Anweisungen müssen weniger wiederholt werden.
    • Die leisere Umgebung erleichtert die Kommunikation zwischen den Beteiligten des Pflegeteams, wie z. B. zwischen Pflegekräften und Anästhesisten.

    Vorteile für den Arzt

    • Höhere Patientenzufriedenheit danke einer ruhigeren und angenehmeren Erfahrung.
    • Ausgezeichnete Bildqualität für präzise Diagnosen.
    • Entspannte Patienten und eine ruhigere Umgebung können zu einem schnelleren Patientendurchsatz mit weniger Wiederholungsscans führen.

    Vorteile für die Einrichtung

    • Entspannte Patienten und eine ruhigere Umgebung können zu einem schnelleren Patientendurchsatz mit weniger Wiederholungsscans führen.
    • Höhere Patientenzufriedenheit dank einer ruhigeren und angenehmeren Erfahrung.
    • Die innovative Technologie kann der Einrichtung einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.
    • Ein leiserer MR-Scanraum wirkt sich weniger störend auf benachbarte Räume aus.