SIGNA™ Voyager – 70 cm

SIGNA™ Voyager wurde speziell im Hinblick auf maximale Produktivität und optimalen Workflow entwickelt und kann mit einem außerordentlichen klinischen Potential und erstklassigem Patientenkomfort aufwarten.

Sprengen Sie die Grenzen des Möglichen

Mit dem SIGNA™ Voyager die Dimensionen des Erreichbaren erweitern. Dieses speziell im Hinblick auf maximale Produktivität und optimalen Workflow entwickelte System kann mit einem außerordentlichen klinischen Potential und erstklassigem Patientenkomfort aufwarten. Zudem zeichnet es sich durch den geringsten Platzbedarf und Stromverbrauch eines 1,5-T-Systems mit weiter Öffnung in der Branche aus. Profitieren Sie wie nie zuvor von der ultimativen Leistungsfähigkeit im MRT-Segment. SIGNA™ Voyager: Erhöhen Sie Ihre Leistungsfähigkeit in der MRT. 

  • Technologie

    Unübertroffene Bildqualität

    Erstklassige Magnethomogenität … Kompromisslose Leistung

    Sei es zur Aufnahme eines großen, homogenen FOV für die Darstellung der gesamten Bauchhöhle oder zur Hervorhebung kleinster Läsionen in schwierig zu untersuchenden Körperbereichen – mit dem SIGNA Voyager erzielen Sie herausragende Ergebnisse. Der SIGNA Voyager besitzt einen der homogensten Magneten der Branche und ermöglicht die flexible Auswahl des geeigneten Field of Views (FOVs) für die jeweilige Untersuchung.

    Total Digital Imaging HF-Architektur … Ein wichtiger Fortschritt in der Bildgebung

    Profitieren Sie von den einzigartigen Vorteilen der TDI-Technik (Total Digital Imaging) des SIGNA Voyager. TDI trägt mit einem besseren Signal-/Rauschverhältnis, höherer Homogenität und Gleichmäßigkeit zu konsistent schärferen Bildern als bei konventionellen MR-Systemen bei. TDI besteht aus drei Komponenten:

    • Digital Surround Technology (DST) kombiniert das bessere Signal-/Rauschverhältnis samt höherer Empfindlichkeit der Oberflächenspulen mit der exzellenten Homogenität und hervorragenden Signaleindringtiefe der integrierten HF-Körperspule, um detailgetreuere, schärfere Bilder von höherer Qualität zu erzeugen.

    • Direct Digital Interface (DDI) erfasst mithilfe je eines separaten Analog-Digital-Wandlers sämtliche Signale eines jeden einzelnen der 65 HF-Kanäle, um so das Signal-/Rauschverhältnis erheblich zu verbessern.

    • Die eMode-Technologie ersetzt analoge Sperrkreise durch intelligente ultraschnelle Umschaltung, für noch bessere Bildgebungsmöglichkeiten mit einer TE-Zeit von Null (Zero TE).

    Integrierte TDI-Spulen-Suite

    Die TDI-Spulen-Suite von GE, ein Spulensatz von besonders patientenfreundlichem Design, bietet eine bemerkenswerte Bildqualität. Das Set enthält ein integriertes Posterior Array, ein Kopf- und Hals-Array mit hoher Dichte sowie ein Anterior Array mit einer größeren anatomischen Abdeckung sowie weitere leistungsstarke, flexible und spezielle MSK-Spulen.

    Ultra-effiziente Gradiententechnologie

    Der SIGNA Voyager ist mit der neuen Ultra-High Efficiency (UHE) Gradiententechnologie ausgestattet, einem Quantensprung in der Entwicklung von Gradiententechnologien, der kürzere TR- und TE-Zeiten erzeugt und somit die Verfahren beschleunigt und hervorragende Bildqualität liefert.

  • Die Zukunft der MRT hat bereits begonnen

    Unsere SIGNA™Works Produktivitätsplattform definiert das Mögliche neu. Erhalten Sie berechnete, quantitative ADC-Karten mit MAGiC DWI. Optimieren Sie die Nachbearbeitung für höhere Effizienz und verbesserte Arbeitsabläufe mit den herausragenden Funktionen von ImageWorks und verbessern Sie die Bildqualität bis zu acht Mal schneller mit unseren HyperWorks-Anwendungen.

    Weitere Informationen zu SIGNA™ Works und den innovativen Anwendungen

Produktivität

Vervielfachen Sie Ihre Produktivität in der MRT

Schnelligkeit und Einfachheit

Der SIGNA Voyager verfügt über eine Vielzahl von Funktionen, um die Bildgebung zu beschleunigen und zu vereinfachen. Die Turbo LAVA/LAVA Flex ermöglichen eine schnellere Körperbildgebung und um bis zu 47 % verkürzte Atempausen sowie die Erfassung von mehreren Phasen in einer einzigen Atempause, um auf Anhieb brauchbare Scanresultate zu erhalten. Die DISCO (Differential Sub-sampling with Cartesian Ordering)-Technologie macht fortschrittlichste MRT-Körperbildgebung so einfach wie mit CT. Sie gestattet die simultane Bildgebung der gesamten Leber, Brust und Prostata mit hoher räumlicher und zeitlicher Auflösung und erzeugt in nur 3 Sekunden ein komplettes 3D-Volumen.

Effizienz mit AutoFlow

Die AutoFlow-Funktionen von SIGNA Voyager gestalten den Arbeitsablauf einfacher und effizienter denn je:

  • READY View: Diese hochgradig automatisierte Bildbetrachtungs- und -analyseplattform bietet einfach bedienbare, erweiterte Betrachtungsfunktionen für multiparametrische Daten.

  • Automatische Protokolloptimierung: vereinfacht und automatisiert Bildgebungsverfahren mit Atempausen, erleichtert die Bedienung und verbessert gleichzeitig die Zuverlässigkeit der Bildqualität und die Untersuchungsdauer unabhängig vom jeweiligen Patientenprofil.

  • Auto Navigator: Durch zuverlässige Bewegungskompensation in Echtzeit werden Routine- und Spezial-Körperbildgebungsverfahren bei freier Atmung optimiert. Sie sind mit den Modulen DISCO, Turbo LAVA, Turbo LAVA Flex und der gesamten Ganzkörperbildgebungs-Suite von GE kompatibel.

  • Funktion zum Pausieren und Fortfahren: macht Wiederholungsscans oder das Zurückverfolgen von Schritten überflüssig und gestattet ein flexibleres Reagieren auf die Bedürfnisse des Patienten während des Scanverfahrens. IntelliTouch-Leiste für OneTouch Patientenpositionierung, automatische Benutzerführung und das bekannt einfache Setup über zwei Touchscreens führen zu einer weiteren Verbesserung der Effizienz und Zuverlässigkeit der Bildgebung.

Vervielfachen Sie Ihre Rentabilität

Mit SIGNA Voyager setzen Sie neue Standards in Punkto Rentabilität. Durch seinen geringen Platzbedarf – der geringste unter allen 1,5-T-Wide-Bore MRT-Systemen der Branche – trägt der SIGNA Voyager maßgeblich zur Verringerung Ihrer Einrichtungskosten bei. Kombiniert mit dem geringsten Stromverbrauch in seiner Branche sorgt er für überraschend niedrige Gesamtbetriebskosten.

Das Erleben des Patienten

Erweiterte Anwendungen für patientenfreundlichere Verfahren

SIGNA Voyager setzt neue Maßstäbe hinsichtlich Patientenkomfort.

SilentWorks

Die von GE entwickelte SilentScan-Technologie verringert den beim Scannen entstehenden Geräuschpegel von ohrenbetäubenden 91 dB auf nur 3 dB über den Umgebungsgeräuschen im Scan-Raum. Mit dem Silent Neuro-Paket mit Diffusion Weighted Imaging (DWI) sind nun völlig geräuschlose neurologische Untersuchungen möglich. Und eine erweiterte Silent-Funktion steht auch für die Bildgebung von Wirbelsäule und Muskel-/Skelettapparat zur Verfügung.

FreedomWorks

SIGNA Voyager bietet stressärmere Untersuchungsverfahren für Patienten. Der breite und niedrige Comfort Plus-Tisch sowie das offene 70-cm-Design ermöglichen eine ungehinderte Lagerung, mühelosen Zugang und ein komfortables Scanverfahren.

  • Kein Atemanhalten: Patienten können frei atmen, weil die Auto Navigator-Technologie mit Turbo LAVA, Turbo LAVA Flex und DISCO kompatibel ist und somit vollständige Körperuntersuchungen ohne eine einzige Atempause gestattet.

  • Kein Immobilisierungszwang Mit erweiterter Technologie zur 3D-Bewegungskorrektur wie etwa 3D PROMO für die Neurobildgebung und dem von GE signierten PROPELLER für 2D-Bewegungskorrektur von Kopf bis Fuß wird die für den Patienten belastende Notwendigkeit reduziert, dass er während des gesamten Scanverfahrens bewegungslos liegen muss.

  • Keine Injektionen: Injektionslose Bildgebungsverfahren gestatten die Durchführung von MR-Untersuchungen ohne Kontrastmittel und ersparen Schmerzen durch Nadelstiche und Kosten für Kontrastmittel. Sowohl bei routinemäßigen MR-Angiographie-Studien mit der Inhance 2.0 Suite als auch bei erweiterten Bildgebungsverfahren wie etwa dem Mapping von Fettanteilen der Leber mit IDEAL IQ oder der Perfusions-Bildgebung des Gehirns mit 3D ASL sind mit dem SIGNA Voyager vollständige MR-Untersuchungen ohne Kontrastmittel möglich.

  • MAGiC (Magnetic Resonance Image Compilation)

    Klicken Sie hier und entdecken Sie MAGIC

    MAGiC (Magnetic Resonance Image Compilation)

    Zum allerersten Mal ist es technisch möglich, mehrere Bildkontraste in einer einzigen MRT-Aufnahme, einschließlich T1, T2, Inversionswiederherstellung (z. B. DIR, PSIR, FLAIR usw.*) und PD-Kontraste des Gehirns mit nur einer Akquisition zu erzeugen.

    Das heißt: Es ist nur ein Scan erforderlich, um mehrere Bilder in der Hälfte der Zeit, die für separate Sequenzen benötigt würde, zu erfassen. Bei vollständiger Integration in Ihren Arbeitsablauf: Ein nahtloser Workflow.

    * Es wird empfohlen, zusätzlich zu MAGiC auch herkömmliche T2 FLAIR-Bilder zu erfassen.

    View full image
  • MAGiC

    Volle Flexibilität selbst bei mehreren Kontraständerungen

    Sie können den Bildkontrast auch nachträglich noch durch Änderung von TR, TE und TI anpassen, wenn der Scan bereits beendet ist und der Patient den MR-Raum verlassen hat. Die MAGiC-Verarbeitung bietet Ihnen jeden gewünschten Kontrast und eröffnet Ihnen so ganz neue diagnostische Möglichkeiten.

    MAGiC liefert dabei weit mehr als nur die standardmäßigen MR-gewichteten Bilder indem die Rohdaten zusätzlich in quantitative T1- T2- und PD- Gewebekarten verarbeitet werden.

    Click here to discover the MAGIC Experience