Dosismanagement

Bessere Ergebnisse durch Technologie, Analysen, Fortbildung

Dosismanagement

Erhöhte Medienaufmerksamkeit und nicht zuletzt die weithin beworbenen Kampagnen Image Gently® und Image Wisely® haben das öffentliche Bewusstsein für die Strahlenbelastung von Patienten geschärft. Mehrere Staaten verabschiedeten Gesetze, die das Aufzeichnen von Strahlendosen vorschreiben. Vor kurzem gab die Joint Commission neue Anforderungen für die Überwachung und Aufzeichnung der Patientenexposition heraus. Die Medical Imaging & Technology Alliance (MITA) der National Electrical Manufacturers Association setzt ihre Bemühungen zur Dosisreduzierung mit der Genehmigung von MITA Smart Dose fort, einem Standard, der Gesundheitsdienstleistern ein zusätzliches Tool zur Optimierung und Verwaltung der Strahlendosis bei CT-Scans bietet.

Ein effektives Dosismanagementprogramm zu entwickeln, erfordert Zeit, Ressourcen und Ausdauer. Möglicherweise müssen erhebliche technische und kulturelle Herausforderungen überwunden werden. Problematiken, die dabei zu berücksichtigen sind:

  • Werden bei pädiatrischen Patienten Erwachsenenprotokolle angewendet?
  • Sind meine pädiatrischen Scans mit den Empfehlungen von „Image Gently“ konform?
  • Welche Scans werden am häufigsten in der Notaufnahme durchgeführt, und wie hoch ist ihre typische Dosis?
  • Mit welcher Präzision zentrieren MTRAs die Patienten im CT?
  • Wird anstelle von Protokollen mit höherer Dosis eine iterative Rekonstruktionssoftware angemessen verwendet?
  • Spiegeln CT-Studien die ACR- und AAPM-Dosisrichtlinien wider?
  • Gibt es bei CT-Scans in der Notaufnahme ein Problem mit häufig wiederkehrenden Patienten?
  • Wie hoch liegt die Dosis auf älteren Systemen im Vergleich zu neueren Scannern? Ist ein Upgrade nötig?
  • Patienten welchen Alters und welcher Größe werden in der Regel per Bildgebung untersucht? Wird die Dosis entsprechend angepasst?
  • Wie stellen wir sicher, dass alle Sentinel-Ereignisse oder meldepflichtigen CV/IR-Studien erkannt werden?
  • Werden Dosis und Bildqualität in den CT-Protokollen mittels mA-Modulation optimiert?

Dose Excellence

Sofort starten

Besseres Dosismanagement beginnt mit einer Strategie

Das Dose Excellence-Programm gibt Einblick und Empfehlungen, wie Sie Führungsstärke, Verfahren und Technologien zu einem effektiven, leistungsstarken Strahlenmanagement-Programm verbinden. Dazu vergleichen wir Ihre bisher erzielten Werte mit Branchenrichtlinien und Best/Better Practices und unterstützen Sie im Anschluss, Ihre Prioritäten beim Dosismanagement klinikweit oder über Ihre gesamte Gesundheitsversorgungskette hinweg anzugleichen.

Ein leistungsstarkes Strahlenmanagement-Programm entsteht am Schnittpunkt dreier Dimensionen:

Wo anfangen? Bei Ihren aktuellen Strahlendosis-Managementverfahren, die Sie mit dem Dose Excellence-Programm unter die Lupe nehmen.

Einen Ausgangspunkt für die Implementierung eines Strahlenmanagement-Programms bietet dieser umfassende CT-Ansatz:

  • Entwickelt anhand von Branchenrichtlinien, aus direkter Beobachtung von Best/Better Practices und unter Einbeziehung GE-geförderter Forschungsergebnisse
  • Bestehend aus 87 Elementen neben den drei Dimensionen des Dosismanagements: Führungsstärke, Verfahren und Technologie
  • Ermittelt anhand von Befragungen Ihrer Mitarbeiter vor Ort als Ergebnis der von diesen gemachten Angaben

Im Dose Excellence-Programm geht es darum, die Effizienz Ihrer aktuellen Strahlendosisverfahren zu messen. Die daraus resultierenden Daten und Analysen zeigen Ansatzpunkte auf, wo eine Justierung vorgenommen werden kann oder sollte. Auf dieser Basis lässt sich ein Plan zur Qualitätsverbesserung entwickeln, der eine kompromisslose Bildgebung ermöglicht.

Schritt 1: Messen
Beginnen Sie ganz simpel damit, Ihre Strahlendosen zu messen und Ihre aktuellen Dosismanagementverfahren mit Benchmarks zu vergleichen.
Weitere Informationen >>

Schritt 2: Auswerten
Was machen Sie mit den ermittelten Strahlendosisdaten? Jetzt geht es darum, die Daten und Analysen auszuwerten und Erkenntnisse daraus zu ziehen mit dem Ziel: unnötige Strahlung reduzieren, indem Sie sicherstellen, dass Protokolle, Verfahren und Best Practices eingehalten werden.
Weitere Informationen >>

Schritt 3: Optimieren
Setzen Sie einen Plan zur Qualitätsverbesserung auf, der eine End-to-End-Optimierung ermöglicht und Ihnen hilft, immer die richtige Dosis für die richtigen klinischen Ergebnisse zu erzielen.
Weitere Informationen >>

DoseWatch

Integriertes Dosismanagement für die Strahlen- und Kontrastmittelexposition – eine Lösung für all Ihre strahlenabgebenden Medizinprodukte

DoseWatch ist eine Dosismanagement-Lösung für ganze Einrichtungen zur automatischen Erfassung und Analyse der Strahlendosen und Jodgaben, die Patienten im Zusammenhang mit bildgebenden Verfahren erhalten – und zwar über mehrere Einrichtungen und Modalitäten hinweg und unabhängig von den Systemherstellern.1

Weitere Informationen zu DoseWatch >>

DoseWatch Explore – Übersicht

DoseWatch Explore ist eine webbasierte, in der Cloud bereitgestellte Einstiegssoftware für das Dosismanagement zur Nachverfolgung, Analyse und Berichterstellung von Daten auf Praxisebene für CT-Systeme von GE. Diese Software erfasst Strahlendosisdaten1 direkt von Ihrem GE CT-Scanner und kann diese dann über eine Web-Anwendung zusammenfassen und darstellen.

Mit diesem Einstiegsangebot können Sie erste Verbesserungen am Dosismanagement vornehmen und so Veränderungen in Ihrer Organisation initiieren, die schließlich zur Optimierung der Strahlendosis in der Patientenversorgung führen.

Weitere Informationen zu DoseWatch Explore >>

1. Das Modul für Kontrastmitteldaten-Management erfasst nur die Kontrastmitteldaten für integrierte Injektionsgeräte der Klasse 4 für CT-Scanner von GE automatisch und steht für andere Modalitäten, die über das Modul für Kontrastmitteldaten-Management mit DoseWatch verbunden sind, für die manuelle Eingabe zur Verfügung. Die Dosisnachverfolgung für Nuklearmedizin steht nur für PET und PET/CT für Einzelinjektionsverfahren zur Verfügung.

Smart Dose-Technologien

Sofort starten

Smart Dose-Technologien sind hilfreich, um die Strahlenbelastung Ihrer Patienten zu verringern.

Intelligente Technologie, die hilft, bei geringeren Strahlendosen hochwertige Bilder aufzuzeichnen. So wird die Genauigkeit der Diagnosestellung verbessert und die Strahlenbelastung für den Patienten gesenkt.


Computertomographie

Unsere Sammlung intelligenter CT-Tools ist für verlässliche diagnostische Erkenntnisse bei geringeren Strahlendosen konzipiert1.

Bis heute über 47 Millionen Patienten weltweit auf mehr als 4.600 Systemen
ASiR*
Veo*
ASiR-V*

Belichtungsautomatik
3D-mA-Modulation
Dynamische Verfolgung der Z-Achse
Organ Dose Modulation
SnapShot* Pulse
SnapShot Freeze

Protokolle
Referenzprotokolle für Erwachsene und Kinder
Farbcodierung für Kinder
Verfahrensbasierte Protokolle

Aufklärung und Berichterstattung
Dosisschätzungen vor dem Scan
Dose Check
DICOM Strahlendosisberichte

Erfahren Sie mehr über CT Smart Dose-Technologien >>

1. Nicht alle Smart-Technologien sind für alle Produkte verfügbar. Bitte wenden Sie sich an den GE Healthcare-Vertreter für Einzelheiten.


Interventionell

Optimieren und personalisieren Sie die Dosiseinstellungen am Patiententisch, wobei sämtliche Details für eine sachkundige Entscheidungsfindung erhalten bleiben.

Lösungen zur Dosiskontrolle
Bieten medizinischen Einrichtungen umfassende und aussagekräftige Dosisinformationen und ermöglichen dank Daten und Analysen ein proaktives Strahlenmanagement.

Technologien für maximale Dosiseffizienz
Fortschrittliche Technologien für den Interventionsarbeitsplatz und kardiovaskuläre Anwendungen, die Ihnen die benötigte Bildschärfe bieten und Ihnen gleichzeitig dabei helfen, die Dosis so niedrig wie vernünftigerweise möglich zu halten.


Mammographie

Durch spezielle Anpassung an die besonderen Anforderungen der Frauenheilkunde – von der Low-Dose-Bildgebung bis hin zu einem innovativen und interaktiven Mammographiekonzept – entsteht ein ganz neues Erleben des Untersuchungsverfahrens durch die Patientin.

Senographe Essential
Das digitale Mammographiesystem besteht aus einer aufrüstbaren Plattform, die sich durch ihre klinische Zuverlässigkeit auszeichnet und mit allen Funktionen ausgestattet werden kann, die Sie für eine hochwertige Verorgung Ihrer Patientinnen benötigen. Es eignet sich für eine Vielzahl unterschiedlicher Brustuntersuchungen – von der Vorsorgeuntersuchung in der Praxis, über mobile Screening-Programme bis hin zur komplexeren diagnostischen Untersuchung.

Der Detektor liefert dank seiner unabhängigen Wandlungstechnologie eine hohe DQE, die eine effiziente Bildgebung bei geringer Strahlendosis gestattet.

Die auf der Dichte des Brustgewebes basierende GE-Belichtungsautomatik (AOP-Modus) erzeugt eine optimierte und gleich bleibende Bildqualität bei Minimierung der Strahlenbelastung des Brustdrüsengewebes.

Die mit einer exklusiven Rhodiumanode ausgestattete Röntgenröhre liefert bei dichtem Brustgewebe ein hochreines Spektrum für optimalen Kontrast bei geringer Strahlendosis.

Erfahren Sie mehr über Senographe Essential >>


Radiographie & Fluoroskopie

Unsere R&F-Lösungen sollen Ihnen helfen, mit weniger mehr zu leisten – ohne die Qualität der Patientenversorgung zu beeinträchtigen. Sie werden Funktionen zur Leistungs- und Produktivitätssteigerung bei Systemen finden, die eine ausgezeichnete Bildqualität mit erstklassiger Dosiseffizienz bieten.

Precision* Rxi – kompaktes und vielseitiges ferngesteuertes R&F-System für Ihren klinischen Bedarf.

Weitere Informationen >>

Dosis-Fortbildung

Fortbildungen zum Dosismanagement sichern die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben

Seit Juli 2015 müssen Kliniken und Critical Access Hospitals den überarbeiteten Richtlinien der Joint Commission bezüglich Sicherheitsschulungen für Bildgebungsexperten nachkommen. Die Fortbildungsangebote von GE Healthcare zu Dosismanagement- und Strahlensicherheitskonzepten erweitern das Wissen und die Praktiken der Mitarbeiter im Bereich Strahlendosismanagement und unterstützen Sie so darin, die klinischen Ziele der Joint Commission-Richtlinien zu erreichen und eine starke Dosismanagement-Kultur zu entwickeln.

Dosismanagement-Fortbildung – online, vor Ort und beratend

Die Fortbildungsangebote von GE Healthcare sind als Online-, Vor-Ort- und Beratungsprogramm buchbar. Mit ihnen wird Grundwissen aufgebaut und dem Klinikteam die Bedeutung der Strahlensicherheit und des Dosismanagements vermittelt. Zu den behandelten Themen gehören:

  • Wie funktionieren diagnostische Bildgebungsgeräte?
  • Welche Arten von Dosismessung gibt es?
  • Wie werden Dosiswerte kalibriert?

Mit diesem grundlegenden Wissen kann das Klinikpersonal folgende Fragen effektiver beantworten:

  • Wie wirkt sich eine Änderung des Dosisniveaus und der Bildparameter auf die Dosis und die Bildqualität aus?
  • Wie erziele ich Aufnahmen mit geringerer Varianz?

Das Dose Excellence-Programm – Denk- und Handlungsweisen schneller verändern

Das Dose Excellence-Programm besteht aus koordinierten Beratungs- und Schulungsleistungen, mit denen Sie schnell Verbesserungen erzielen, sei es beim Messen und Nachverfolgen der Strahlendosis oder bei der Umsetzung des Dosismanagements. Unsere Experten helfen Ihnen, ein Dosis-Team aufzusetzen und einen mehrstufigen Plan auf Sie zuzuschneiden, der darauf abzielt, Varianzen zu minimieren, Risiken zu managen, die Berichterstellung zu optimieren und damit eine qualitativ hochwertige Bildgebung bei geringstmöglicher Dosis zu ermöglichen.

Das Engagement von GE

Sofort starten

Das Engagement von GE Healthcare in Bezug auf Dosismanagement

Bei GE Healthcare arbeiten wir ständig daran, die Vorteile und den Informationsgehalt der medizinischen Bildgebung für die Patientenversorgung zu maximieren. Bei der Suche nach Antworten auf die Fragen und Herausforderungen, die mit der Strahlenbelastung in Zusammenhang stehen, nutzen wir alle Ressourcen – von Technologie über Bildung bis hin zu Branchenpartnerschaften. Wir möchten Anbietern die nötigen Werkzeuge in die Hand geben, um Bildgebung mit hochwertigen Ergebnissen bei geringstmöglicher Strahlendosis zu erzielen.

Mehr erfahren zum Thema Dosismanagement:

ECR-Highlights

Ihre Dosis an ECR-Highlights

GE hatte die Ehre, auf seinem dritten jährlichen Dosis- und Kontrastmanagement-Workshop mehrere Erstanwender als Gastredner zu haben. Sie zeigten anhand ihrer Ergebnisse auf, wie sich ein umfassender, auf Optimierung ausgelegter Ansatz bei der Strahlendosis, der Kontrastmittelnutzung sowie für das Dosismanagement bei PET/CT auswirken kann.

Hören Sie Dr. Elizabeth Parizel zu den Ergebnissen, die mit einer umfassenden Strategie für das Strahlen- und Kontrastmittelmanagement möglich werden.

Hören Sie von Dr. Kris Van De Moortele, wie die Verabreichung patientenspezifischer Kontrastmittelvolumina dazu beitragen kann, Arbeitsabläufe und Bildqualität für alle Patienten zu standardisieren.

Hören Sie, welche Ergebnisse Prof. Mika Teräs mit der Implementierung einer PET/CT-Dosismanagementstrategie erzielen konnte.