Verlässliche Bildführung

Das Durchführen von Nadelverfahren im interventionellen Bereich entlastet Ihr CT-System und ermöglicht einen besseren Zugang zum Patienten. Wenn die Führung mit einfachen Durchleuchtungsaufnahmen erfolgt, kann es jedoch schwierig und zeitaufwändig sein, den richtigen Eintrittspunkt zu finden und die Nadel ohne Berührung von kritischen Strukturen vorzuschieben.

Innova TrackVision unterstützt Sie bei Ihren interventionellen Verfahren durch eine dreidimensionale Nadelführung. Mit dieser Methode können Sie die Nadel durch eine geplante Trajektorie führen, die auf einem Echtzeit-Durchleuchtungsbild überlagert dargestellt wird. Jedwede Abweichung vom geplanten Weg wird dabei sichtbar.

Highlights

  • Unterstützung von mehreren Trajektorien
  • Echtzeitregistrierung der 3D-Trajektorien mit den C-Arm- und Tischbewegungen, dem Bildfeld und dem Fokus-Film-Abstand
  • Visualisierung von Patientenbewegungen mit Überlagerung der Knochenanatomie und Korrektur am Untersuchungstisch
  • Übertragen des Bull’s-Eye-Ansichtswinkels an die Gantry mit einem Klick

Merkmale

Innova TrackVision 2 eignet sich für unterschiedliche klinische Verfahren von der Biopsie über die Vertebroplastie bis hin zur HF-Ablation. Die Anwendung ermöglicht eine bessere Planung und Führung von interventionellen Eingriffen anhand von 3D-Modellen, die mit der IR-Reihe von GE erfasst wurden.

Definieren von mehreren Nadelwegen auf Querschnitten mithilfe der Volume Viewer-Funktion Trajectory Planning (Verlaufsplanung).

Echtzeitführung einer Nadel entlang der geplanten Trajektorien:

  • Überlagerung von benutzerdefinierten Trajektorien auf Durchleuchtungsbildern mit einem Klick zur dreidimensionalen Echtzeitführung.
  • Die Trajektorien lassen sich erweitern, um bei korpulenteren Patienten den Hauteintrittspunkt sichtbar zu machen.
  • Fusionierte 3D-Trajektorienmodelle werden in Echtzeit mit den Winkeleinstellungen des C-Arms, dem Fokus-Film-Abstand, Bildfeld und der Tischbewegung registriert.
  • Der Bull’s Eye-Ansichtswinkel wird automatisch berechnet und kann jederzeit zur Gantry gesendet werden, um eine optimale Arbeitsposition herzustellen und den Eingangspunkt zu ermitteln.
  • Werkzeuge zur Visualisierung und Korrektur von Patientenbewegungen

Systemvoraussetzungen

Innova TrackVision 2 wird auf der AW Workstation-Plattform unterstützt. 

Verwendungsbereiche

Innova TrackVision 2 dient zum Laden von 3D-Datensätzen sowie Überlagern und Registrieren dieser 3D-Datensätze in Echtzeit mit Durchleuchtungs- und Röntgenbildern derselben Anatomie, um Katheter/Instrumente bei interventionellen Verfahren sicher zu führen.

Verwandte Inhalte

Innova TrackVision 2 – Datenblatt

Download

Zugehörige Links