CARESCAPE Central Station

Entscheidende Einblicke. Schlankes Design.

CARESCAPE Central Station

Die CARESCAPE Central Station macht aus jeder normalen Überwachungsstation eine Station speziell für Ärzte, mit der Platz gespart und Arbeitsabläufe optimiert werden können. Mit dem integrierten Überwachungssystem und der Möglichkeit, auf Verlaufsdaten aus mehreren Quellen zuzugreifen, erfüllt die kompakte, platzsparende Anlage Ihre Erwartungen hinsichtlich klinischer Exzellenz und unterstützt Sie dabei, schnelle, souveräne Entscheidungen zu treffen.

Das extrem flexible System können Sie dank der umfassenden Hardwareauswahl und den vielen Displayoptionen nach Bedarf anpassen, um das Beste aus dem System herauszuholen, unter anderem mit einem All-In-One-System mit 16:9-Touchscreen. Die lüfterlose Überwachungsstation mit integrierten Lautsprechern ist mit einem SSD Laufwerk ausgestattet, hat nur wenige Kabel und verbessert die Systemzuverlässigkeit und -verwaltung.

  • Klinische Vorteile

    Machen Sie sich ein umfassendes Bild. Treffen Sie schnell und souverän Entscheidungen.

    Denken Sie an die aktuelle und zukünftige Bedeutung einer zuverlässigen Informationsquelle für Patienteninformationen. Ob Intensivpflege, Versorgung von Herzpatienten, ApexPro™ Telemetrie oder Notfallversorgung – Sie haben Zugriff auf Daten, die Ihnen helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen.

    Nachbetrachtung von Monitordaten. Die Station liefert sowohl aktuelle als auch historische Patientendaten, während die Patienten sich innerhalb der oder zwischen den Pflegebereichen bewegen. Der Zugriff auf Patientendaten, die bei einem Aufenthalt aufgezeichnet wurden, ist noch für bis zu 6 Tage nach der Entlassung möglich: Daten von kürzlichen Aufenthalten erlauben wertvolle Einblicke in den Gesundheitszustand der Patienten.

    Vollständige Übersicht. Sie können sich Daten von bis zu sechs Tagen ansehen, z. B:

    • Arrhythmie-Ereignisse (bis zu 2000)

    • Mithilfe von 12SL oder 12RL™ angefertigte 12-Kanal-EKGs aus Überwachungsuntersuchungen

    • konfigurierbare vollständige Übersicht, auf der EKG, Atmung, SPO2 und Blutdruck (bei invasiver Messung) angezeigt werden

    Trendanalyse: In Abhängigkeit von der Einstellung des Überwachungsgeräts ist die Nachbetrachtung von bis zu 72 Stunden Trenddaten möglich.1

    ST Review. Patienten können durchgängig auf leichte Veränderungen der ST-Strecke hin überwacht werden, sodass das Auftreten von unerwünschten Ereignissen besser erkannt wird.

    Datenintegration. Die Daten von der ambulanten EKG-Untersuchungsstation MARS™ und vom Kardiologie-Informationssystem MUSE™ lassen sich importieren. Dank der Unterstützung von Citrix® ist der Zugriff auf weitere klinische Daten möglich.

    Alarmkonfiguration. Die Einstellungen der Überwachungsstation sind flexibel. Lästige Alarme lassen sich begrenzen, wodurch die Alarmmüdigkeit verringert und eine ruhige, heilungsfördernde Patientenumgebung geschaffen wird.

    Analyse von Atembewegungen: Über das Unity Network™ ID werden Atembewegungskurven und zusätzliche Beatmungseinstellungen von beatmeten Patienten übertragen, wodurch sich die Zahl der Kontrollbesuche am Patientenbett minimieren lässt.

    Mehrere Patienten auf einmal betrachten. Die gleichzeitige Anzeige von Parameterwerten und Patientenkurven von bis zu 16 Patienten und bis zu vier Kurven pro Patient ermöglicht die Überwachung mehrerer Patientenzimmer von einem alternativen Überwachungsbereich aus.

  • Vorteile für den Arbeitsbereich

    Flexible Konfiguration. Effiziente Raumausnutzung.

    Die Hardware der CARESCAPE Central Station wurde entwickelt, um Platz und wertvolle Zeit zu sparen und sich an die Anforderungen Ihres Klinikteams anzupassen. Auf dem Breitbildmonitor im Seitenverhältnis 16:9 können Sie sich mehr Kurveninformationen anzeigen lassen. Dank Touchscreen-Funktionalität wird Ihr Arbeitsablauf enorm effektiv.

    Die Systemhardware lässt sich problemlos an die bevorzugte Darstellungsweise des Klinikteams anpassen. Optional steht auch eine Kompaktkonfigurationen ohne CPU-Gehäuse zur Verfügung. Der Prozessor ist in diesem Fall in den primären Monitor integriert. Dank eingebauter Lautsprecher ist zudem Ordnung und mehr Platz auf dem Schreibtisch.

Tour