Centricity Lösungen für unternehmensweites Bildgebungsmanagement

Centricity™ Lösungen für unternehmensweites Bildgebungsmanagement bilden ein umfassendes Anzeige-, Workflow- und Archivsystem für medizinische Bilddaten, das PACS-Lösungen (Picture Archiving and Communication Systems), RIS (Radiologieinformationssysteme), CVITs (Cardiovascular IT Systems) und VNAs (Vendor Neutral Archives, herstellerunabhängige Archive) miteinander vernetzt.


Die Centricity Lösungen für unternehmensweites Bildgebungsmanagement von GE Healthcare bringen Sie auf die nächste Stufe – mit allen Funktionen, Verknüpfungen und intelligenten Lösungen, mit denen Sie die Bildgebung zu einer transformativen Kraft in Ihrem Unternehmen machen können. darunter: 

  • Eine standardbasierte, herstellerunabhängige Archivlösung, die Längsschnittbilder und Daten von Patienten intelligent aus vielen verschiedenen Quellen und Systemen zusammenführt und diese über den praktischen webbasierten Zero Footprint Viewer zur Verfügung stellt. 
  • Ein Kollaborationspaket im Bereich Bildgebung, das zwei grundlegende Kollaborationsanwendungen der Bildgebung vereint und diese über eine cloudbasierte integrierte Anzeigeanwendung miteinander verbindet. Damit wird die Art und Weise, wie Sie miteinander kommunizieren, zusammenarbeiten und auf Patientenbilder und -daten zugreifen, erheblich verbessert. 
  • Ein vereinheitlichtes diagnostisches Anzeigeprogramm, das Ihre versorgungsspezifischen Arbeitsabläufe unterstützt, eine schnelle und präzise Entscheidungsfindung erleichtert und Ihnen hilft, sich auf die hochwertige Versorgung zu konzentrieren. 
  • Eine umfassende Kardiologielösung für Unternehmen, mit der Ihr gesamtes Team Patientendaten, Bilder, Berichte und Arbeitsabläufe über verschiedene Informationssysteme und Modalitäten hinweg von einem zentralen Ort aus abrufen und verwalten kann.

    Visualisierung: Universelle Anzeigeprogramme für medizinische Bilder

    Visualisierung: Universelle Anzeigeprogramme für medizinische BilderDie Bildgebung ist ein unerlässliches Mittel für die Patientenversorgung und dient als wichtige Schnittstelle für das Klinikteam. Centricity Universal Viewer unterstützt Sie dabei – mit dem leistungsstarken, vereinheitlichten, webbasierten diagnostischen Betrachtungsprogramm, das Ihren natürlichen Arbeitsablauf unterstützt, eine schnellere und intelligentere Entscheidungsfindung ermöglicht und Ihnen hilft, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: die Behandlungsergebnisse. 

    CentricityTM Universal Viewer

    Mit einem einzigen Speicherort für 2D- und 3D-Bilder führt Centricity Universal Viewer die von Radiologen, Kardiologen und anderen Klinikern benötigten Tools intuitiv an einer Stelle zusammen und ermöglicht so den unternehmensweiten Zugriff auf medizinische Bilddaten an ein und demselben PC. Daten aus DICOM- und XDS-Systemen (Cross-Enterprise Document Sharing) können innerhalb der gleichen Lösung angezeigt werden.

    Vorteile von Centricity Universal Viewer:

    • Intelligente Produktivitäts-Tools, beispielsweise SRPs. SRPs (Smart Reading Protocols) bieten Radiologen eine neue Möglichkeit, Hängeprotokolle zu erstellen und die Bildanzeige effizient einzurichten. 
    • Fortschrittliche Visualisierungsanwendungen fungieren als einheitliche Datenquelle für die Nachbearbeitung von MIP-/MPR- und PET-CT-Aufnahmen sowie für Gefäßanalysen, automatische Knochensubstraktion, integrierte Registrierung, onkologische Quantifizierung und mehr.
    • Native Funktionen für die Brustbildgebung verringern den Bedarf an einer separaten, eigenständigen Workstation. Sie bietet multimodale Workflows für Screening und Diagnostik, u. a. für die digitale Brusttomographie (DBT).
    • Cross Enterprise Display bietet Radiologen nahtlosen Zugriff auf vorhandene Bilddaten der Patienten aus angegliederten Instituten, sofern diese den entsprechenden Zugang bereitstellen. Die Bilder können aus einem PACS oder einem herstellerunabhängigen Archiv von GE Healthcare oder eines Drittanbieters übermittelt werden.
    • Die erweiterten Kardiologie-Tools bieten erweiterte Visualisierungs- und Quantifizierungstools für die Kardiologie und bilden so eine zentrale Quelle für die koronare und vaskuläre Analyse, Volumenanalyse, Echomessung und -analyse mit Verfahren wie 2D-Strain-, 3D- und 4D-Visualisierung. Dazu kommen erweiterte Messtools für Katheterlaborverfahren.
    • Zugang von überall. 1 Mit dem webbasierten Viewer können Radiologen und Kardiologen ortsunabhängig auf die nötigen Daten zugreifen, was die standortübergreifende Kooperation von Klinikern erlaubt.
    • Machen Sie Ihr EMR-System oder Arztportal mit schnellen und sicheren Konnektivitätslösungen bildfähig.
     
    Leistungsfähige Visualisierung

    Der Centricity Universal Viewer steigert die Effizienz, denn im Gegensatz zu separaten PACS-Software- und 3D-Systemen nutzt der Viewer für die 2D- und 3D-Bilder ein und denselben Speicherort, was den Bildzugriff vereinfacht und die Einrichtung ganzheitlicher Arbeitsabläufe für die Onkologie und andere Fachabteilungen ebenso wie den problemlosen Zugriff auf ältere Aufnahmen und Untersuchungsergebnisse ermöglicht.

    Dank der hochmodernen eingebetteten Anwendungen erübrigt sich die Anmeldung bei zahlreichen Einzelanwendungen. Die Bilddaten brauchen für Vergleichszwecke nicht mehr aus eigenständigen „Mini“-PACS-Systemen abgerufen zu werden, sodass Radiologen und Ärzte schnelleren Zugriff auf Untersuchungsergebnisse bekommen. Zudem wird die IT-Produktivität verbessert, da weniger DICOM-Datenübertragungen und Bildverschiebungen zwischen Systemen erforderlich sind.

    Centricity Universal Viewer mit Xeleris™ 

    Für Nuklearmediziner bietet der erweiterte Zugriff auf Xeleris Anwendungen im Centricity Universal Viewer einen integrierten Arbeitsablauf mit Desktop-Integration, wodurch die Effizienz der Befundung verbessert, die Diagnosesicherheit erhöht und relevantere Daten für die Bildauswertung zur Verfügung gestellt werden. Durch diesen verbesserten Zugriff auf klinische Bilder an mehr Orten kann die Patientenversorgung und die klinische Zusammenarbeit verbessert werden.

    Centricity Universal Viewer mit ViewPoint™6

    ViewPoint 6 mit Desktop-Integration in Centricity Universal Viewer ist eine umfassende Lösung zur Erstellung und Verwaltung von Ultraschallberichten in verschiedenen Pflegebereichen.

    ViewPoint 6 ist eine spezielle Lösung für die Berichterstellung und Bildverwaltung im Ultraschall-Bereich. Es kann im Rahmen des Befundungsprozesses Informationen versenden bzw. über vorhandene IT-Systeme (PACS, EMR und KIS/RIS) empfangen.

    Centricity Universal Viewer mit Kardiologiefunktionen

    Der Centricity Universal Viewer bietet unternehmensweit einsetzbare moderne Visualisierungs- und Quantifizierungstools für die Kardiologie mit einer einzigen Quelle für die koronare und vaskuläre Analyse, Nuklearkardiologie, Volumenanalyse sowie Echomessungs- und Analysewerkzeuge wie 2D-Strain-, 3D- und 4D-Visualisierung. Der Centricity Universal Viewer bietet integrierten Zugriff auf das EchoPAC™ Plug-in von GE Healthcare, AW Advanced Visualization, Medis™ und TomTec™ Tools.  

    Der Centricity Universal Viewer bietet Zugriff auf die folgenden Tools:  

    • Koronare und vaskuläre Analyse 
    • Stenose-Analyse  
    • Ventrikel-Analyse  
    • Echo-Analyse  
    • Stress-Echo-Analyse  
    • Erweiterte 3D-/4D-Echo-Analysetools  
    • Auswertung und Messung des vaskulären Ultraschalls 
    • Fortschrittliche Visualisierungstools für CT und MR 
    • Konnektivität mit GE Healthcare MUSE EKG-Managementsystem und GE Healthcare™ Xeleris™ 

    Workflow: Patientenorientierter Ansatz

    Konfigurierbare, patientenorientierte Arbeitsabläufe ermöglichen, dass die Daten eines Patienten mit ihm die Klinik durchlaufen

    Zur Verwaltung der Bildgebungsverfahren braucht es mehr als nur eine Visualisierungsanwendung. Hier kommen Workflow-Lösungen ins Spiel. Sie steigern die Produktivität radiologischer und kardiologischer Fachabteilungen und Institute sowie die administrative Effizienz und die Patientenversorgung. Der Erfolg der Produktivitätsoptimierung hängt von organisierten IT-Ressourcen ab.

    Dies betrifft Terminplanung und Protokollierung ebenso wie Patientenvorbereitung, Berichterstellung und Codierung. Durch die Überwachung von Kennzahlen wie Zeitaufwand und Scannernutzung können Einrichtungen ihre Geräte und Ressourcen effizienter einsetzen.

    Centricity Cardio Workflow

    Erleben Sie die Vorteile einer einzigen Lösung für kardiovaskuläre Bildgebung, Arztberichte, Arbeitsabläufe und Analysen 

    Schließen Sie die Lücken zwischen verschiedenen kardiovaskulären Versorgungseinheiten und Gesundheitsinformationssystemen mit einer einheitlichen Lösung für den Zugriff auf und die Verwaltung von Patientendaten, Bildern, Berichten und Arbeitsabläufen. 

    Umfassende Arbeitsabläufe bringen Ordnung in eine komplexe Versorgung, denn
    Centricity™ Cardio Workflow bietet eine umfassende Sammlung von Tools für das gesamte Daten- und Informationsmanagement in der kardiovaskulären Abteilung. Er erleichtert den Registrierungs-Workflow, optimiert die Bestandsverwaltung, automatisiert die Rechnungsstellung, erstellt klinische Berichte und führt klinische und administrative Abfragen durch. 

    Der Centricity Cardio Workflow verändert die Arbeitsweise der Ärzte, wobei sie weniger Zeit am Computer verbringen müssen und mehr Zeit für…die Patienten haben. 

    • Durch die gleichzeitige Berichterstellung sparen Sie Klicks und können den Bericht während der Dokumentation problemlos anzeigen 
    • Schnelle Berichte zur Dokumentation typischer Ergebnisse mit nur wenigen Klicks 
    • Visuelle Indikatoren unterstützen Benutzer bei der Erstellung von Dokumenten, die den Bestimmungen entsprechen und für Rechnungs- und Anerkennungszwecke benötigt werden 

    Kooperation: Lösungen für die gemeinsame Nutzung medizinischer Bilder

    Kooperation: Lösungen für die gemeinsame Nutzung medizinischer Bilder

    Tauschen Sie medizinische Bilddaten und Befunde mit Stellen innerhalb und außerhalb Ihres Netzwerks mithilfe von cloudbasierter Tools aus

    In den komplexen, kollaborativen und interdisziplinären klinischen Umgebungen von heute können simple Bildfreigabe- und Kollaborations-Tools schlicht und einfach nicht mit Ihren komplexen Anforderungen an die Patientenversorgung Schritt halten. Mit der Centricity Imaging Collaboration Suite (CICS) können Sie eine leistungsstarke clodbasierte Komplettlösung nutzen, die die Vernetzung, Zusammenarbeit und gemeinsame Nutzung von Patientenbildern verändert. 

    Centricity Multi-Disciplinary Team Virtual Meeting Centricity Multi-Disciplinary Team Virtual Meeting

    Die Anwendung Centricity Multi-Disciplinary Team Virtual Meeting bietet Besprechungsteilnehmern einen zentralisierten Zugriff auf Patientenbilder und Falldaten und erleichtert so die Planung und Implementierung der Behandlung von komplexen Erkrankungen.

    Heutzutage verbringen Radiologen und Pathologen 20 % ihrer Zeit mit der Vorbereitung auf Besprechungen.4 Spezialisten sind in vielen Regionen der Welt Mangelware und müssen die Ressourcen von entlegenen Standorten bündeln. Die Anwendung bietet effiziente MDT-Organisationstools, leicht zu navigierende Falllisten, Bildschirmfreigabe und VOIP – einschließlich der Verbindung mit dem RIS oder EMR eines Unternehmens, um Zeit zu sparen, die Effizienz zu steigern und die Kosten für die Vorbereitung von Besprechungen zu senken.

    Centricity Case Exchange Centricity Case Exchange

    Centricity Case Exchange bietet eine erweiterte klinischen Zusammenarbeit, nahtlose Gerätekonnektivität sowie eingebettete Analysetools zusammen mit umfassenden Möglichkeiten der Datenverwaltung und Steuerung durch den Endbenutzer.

    Centricity Case Exchange unterstützt Anbieter bei der Optimierung der klinischen Zusammenarbeit mit nicht angegliederten Klinikern, um überflüssige doppelte bildgebende Untersuchungen zu unterbinden, unnötige Patiententransfers zu vermeiden, die Kosten für die Weitergabe von CDs zu senken und das Überweisungssystem zu verbessern – und das alles ohne Kapitalinvestition. Durch die Förderung einer klinischen Gemeinschaft, in der Ärzte schnell auf Patientenfälle zugreifen, gleichzeitig Patientenbilder und -berichte aufrufen und gemeinsam an Diagnose- und Behandlungsplänen arbeiten können, sind angegliederte und nicht angegliederte Ärzte nicht mehr auf ihr isoliertes Arbeitsumfeld beschränkt.

    Darüber hinaus wird ein flexibles Geschäftsmodell angeboten, mit dem Unternehmen für diesen Service auf der Grundlage der tatsächlichen Nutzung bezahlen können. Gleichzeitig wird die IT-Wartung vereinfacht, indem die Infrastruktur vor Ort reduziert und die Aufgaben für Software-Updates, Backups und die Notfallwiederherstellung von den internen Mitarbeitern abgezogen werden, wodurch die Kapitalkosten gesenkt werden.

    Centricity Case Exchange baut auf der GE Health Cloud auf und nutzt Predix™2, die Software-Plattform von GE für das industrielle Internet, die für die cloudbasierte Verwaltung von Daten mit hohem Volumen, hoher Geschwindigkeit und Vielfalt entwickelt wurde. Predix ermöglicht eine unternehmensweite Skalierbarkeit, Leistung und Sicherheit.

    Archivierung: VNA-Lösungen

    Unterstützen bei der Zusammenführung klinischer Bilder und Patientendaten für den klinikweiten Zugriff

    Archivierung: VNA-LösungenErleben Sie das Potenzial eines einzigen Archivs mit dieser herausragenden VNA-Lösung 

    Verwandeln Sie die isolierten Bildgebungssysteme in Ihren Abteilungen und EMR-Standorten in sichere, auf offenen Standards basierende Systeme zur gemeinsamen Informationsnutzung. 

    Mit einem konsistenteren, einheitlicheren und sichereren Überblick über Patientendaten schaffen Sie neue Möglichkeiten, die Zusammenarbeit zu verbessern, die Effizienz zu steigern, wichtige Behandlungsentscheidungen zu erleichtern und Kosten zu senken. Die Centricity Clinical Archive Lösung bietet diese entscheidende Ansicht mit einer standardbasierten Lösung, die Längsschnittdaten aus vielen verschiedenen Quellen und Systemen zusammenführt und über den praktischen webbasierten Zero Footprint Viewer im gesamten EMR-System verfügbar macht.

    Centricity Clinical Archive

    Eine zuverlässige, patientenorientierte Lösung für die nahtlose Konsolidierung und den Zugriff auf Bilder und Dokumente.

    Die leistungsstarke, flexible, standardbasierte Lösung für die klinische Archivierung bietet Ihnen die Funktionen, die Sie benötigen, um neue klinische Erkenntnisse zu gewinnen, einfacher und effektiver mit anderen medizinischen Teams zusammenzuarbeiten und Ihren Patienten letztendlich eine bessere Patientenversorgung zu geringeren Kosten zu gewährleisten.

    Hauptvorteile:

    • Bildfähiges EMR-System – Dank des einfachen Zugriffs auf Patientenbilder und -berichte aus einem EMR- oder KIS-System können Unterbrechungen der Arbeitsabläufe verringert werden
    • Verbesserter Komfort für Ärzte und Patienten – Durch den bequemen standortunabhängigen Zugriff auf Patientenakten3 haben Ärzte mehr Zeit für die Patienten und müssen weniger Zeit für die Suche nach Daten in mehreren Systemen aufwenden
    • Potenzial zur Verbesserung der Qualitätsmesszahlen der Wundversorgungsabteilung – Intuitive mobile Tools können dazu beitragen, den Zeitaufwand für die Dokumentation zu verringern und Ihre Qualitätssicherungsziele für Dokumentation und Berichterstellung zu unterstützen
    • Verbesserte Governance und Kontrolle für unternehmensweite Daten – Durchsetzung von Standard-IT-Richtlinien und -Regeln für Datenmanagement, Sicherheit, Datenlöschung und -komprimierung, unabhängig von Art und Ursprung der Daten. Hohe Verfügbarkeit, Notfallwiederherstellung und cloudfähige Infrastruktur, um die Servicekontinuität zu gewährleisten.
    • Schaffung einer Grundlage für erweiterte, analysegestützte Einblicke mit einem zentralen, standardbasierten Speicherort für strukturierte und unstrukturierte Daten
    • Senkung der Gesamtkosten für Datenspeicherung und -management durch die Bereitstellung einer einzigen, einheitlichen Lösung zur Datenspeicherung und -verteilung
     
    Centricity Clinical Archive und Media Manager 

    Jedes Bild erzählt eine Geschichte. Konkret bedeutet das in Bezug auf Ihre Patienten, dass sich durch die Erfassung von Bildern und deren Dokumentation in jeder Phase des Arbeitsablaufs wichtige Details zur Patientenversorgung gewinnen lassen.

    Der Media Manager erlaubt die rasche Erfassung und Dokumentation von Bildern direkt von mobilen Geräten aus. Die Vorteile: Verkürzung der Dokumentationszeit pro Patientenfall, besserer Schutz vor fehlenden Patientendaten und höhere Produktivität von Mitarbeitern.

    Der Media Manager bietet eine intuitive Patientenerkennung per Strichcode oder Patientenaktennummer und initiiert einen geführten Workflow zur Dokumentation der Fallattribute. Bilder werden in ihrem nativen Format automatisch in den XDS-Speicher hochgeladen, wodurch der unternehmensweite Zugriff auf Patientendaten erleichtert wird.

    Downloads

    Finanzdienstleistungen