SIGNA™ Pioneer – 70 cm

SIGNA™ Pioneer erzielt schärfere Bilder und einen höheren Tagesdurchsatz als je zuvor, bei gleichzeitig höherem Komfort und weniger Angst für Ihre Patienten.

BildEinfach erstaunlich. Ein Ausblick in die Zukunft.

Das SIGNA™ Pioneer hebt, wie sein Name bereits vermuten lässt, die MR-Bildgebung auf eine ganz neue Ebene: Wegweisende Technologie für schärfere Bilder und einen höheren Tagesdurchsatz als je zuvor, bei gleichzeitig höherem Komfort und weniger Angst für Ihre Patienten.

  • Zukunftsweisende Technologie

    BILDGEBUNG mit noch nie dagewesener Schärfe

    Hervorragende Magnethomogenität. Kompromisslose Leistung. HF-Architektur. Ein wichtiger Fortschritt in der Bildgebung.

    Neben der einzigartigen und zukunftssicheren 97 HF-Kanaltechnologie verwendet der SIGNA™ Pioneer einen 3.0T-Magneten mit höchster Homogenität, was patientenübergreifend für eine beispiellose Konsistenz in der Bildqualität sorgt: Ein solides Fundament, auf dem man aufbauen kann. 

    Total Digital Imaging HF-Architektur … Ein wichtiger Fortschritt in der Bildgebung 

    Profitieren Sie von den einzigartigen Vorteilen der TDI-Technik (Total Digital Imaging) des SIGNA™ Pioneer. TDI trägt mit einem besseren Signal-/Rauschverhältnis, höherer Homogenität und Gleichmäßigkeit zu konsistent schärferen Bildern als bei konventionellen MR-Systemen bei. TDI besteht aus drei Komponenten:

    • Digital Surround Technology (DST) kombiniert das bessere Signal-/Rauschverhältnis samt höherer Empfindlichkeit der Oberflächenspulen mit der exzellenten Homogenität und hervorragenden Signaleindringtiefe der integrierten HF-Körperspule, um detailgetreuere, schärfere Bilder von höherer Qualität zu erzeugen.

    • Direct Digital Interface (DDI) erfasst mithilfe je eines separaten Analog-Digital-Wandlers sämtliche Signale eines jeden einzelnen der 65 HF-Kanäle, um so das Signal-/Rauschverhältnis erheblich zu verbessern.

    • Die eMode-Technologie ersetzt analoge Sperrkreise durch intelligente ultraschnelle Umschaltung, für noch bessere Bildgebungsmöglichkeiten mit einer TE-Zeit von Null (Zero TE).

    Integrierte TDI-Spulen-Suite

    Die TDI-Spulen-Suite von GE, ein Spulensatz von besonders patientenfreundlichem Design, bietet eine bemerkenswerte Bildqualität. Das Set enthält ein integriertes Posterior Array, ein Kopf- und Hals-Array mit hoher Dichte sowie ein Anterior Array mit einer größeren anatomischen Abdeckung sowie weitere leistungsstarke, flexible und spezielle MSK-Spulen.

  • 48-Kanal-Kopfspule und Spulen-Suite

    Die optionale 48-Kanal-Kopfspule liefert bei jedem Patienten eine phänomenale Performance. Durch das anpassbare Design kann sie für 99,99 % der Patienten verwendet werden, bei gleichzeitiger Wahrung des hohen Signal-Rausch-Verhältnisses (SNR). Darüber hinaus maximiert sie die klinischen Möglichkeiten fortschrittlicher bildgebender Anwendungen wie der HyperWorks-Beschleunigungstechniken und ist mit EEG und fMRT gleichzeitig kompatibel.

    Für
    99,99 %
    der Patienten verwendbar.

    Ultra-effiziente Gradiententechnologie

    Der SIGNA™ Pioneer ist mit der neuen Ultra-High Efficiency (UHE) Gradiententechnologie ausgestattet, einem Quantensprung in der Entwicklung von Gradiententechnologien, der kürzere TR- und TE-Zeiten erzeugt und somit die Verfahren beschleunigt und hervorragende Bildqualität liefert.

  • Die Zukunft der MRT hat bereits begonnen

    Unsere SIGNA™Works Produktivitätsplattform definiert das Mögliche neu. Erhalten Sie berechnete, quantitative ADC-Karten mit MAGiC DWI. Optimieren Sie die Nachbearbeitung für höhere Effizienz und verbesserte Arbeitsabläufe mit den herausragenden Funktionen von ImageWorks und verbessern Sie die Bildqualität bis zu acht Mal schneller mit unseren HyperWorks-Anwendungen.

    Weitere Informationen zu SIGNA™ Works und den innovativen Anwendungen

Produktivität

Vervielfachen Sie Ihre Produktivität in der MRT

Schnelligkeit und Einfachheit

Der SIGNA™ Pioneer verfügt über eine Vielzahl von Funktionen, um die Bildgebung zu beschleunigen und zu vereinfachen. Die Turbo LAVA/LAVA Flex ermöglichen eine schnellere Körperbildgebung und um bis zu 47 % verkürzte Atempausen sowie die Erfassung von mehreren Phasen in einer einzigen Atempause, um auf Anhieb brauchbare Scanresultate zu erhalten. Die DISCO (Differential Sub-sampling with Cartesian Ordering)-Technologie macht fortschrittlichste MRT-Körperbildgebung so einfach wie mit CT. Sie gestattet die simultane Bildgebung der gesamten Leber, Brust und Prostata mit hoher räumlicher und zeitlicher Auflösung und erzeugt in nur 3 Sekunden ein komplettes 3D-Volumen.

Effizienz mit AutoFlow

Die AutoFlow-Funktionen von SIGNA™ Pioneer gestalten den Arbeitsablauf einfacher und effizienter denn je:

  • READY View: Diese hochgradig automatisierte Bildbetrachtungs- und -analyseplattform bietet einfach bedienbare, erweiterte Betrachtungsfunktionen für multiparametrische Daten.

  • Automatische Protokolloptimierung: vereinfacht und automatisiert Bildgebungsverfahren mit Atempausen, erleichtert die Bedienung und verbessert gleichzeitig die Zuverlässigkeit der Bildqualität und die Untersuchungsdauer unabhängig vom jeweiligen Patientenprofil.

  • Auto Navigator: Durch zuverlässige Bewegungskompensation in Echtzeit werden Routine- und Spezial-Körperbildgebungsverfahren bei freier Atmung optimiert. Sie sind mit den Modulen DISCO, Turbo LAVA, Turbo LAVA Flex und der gesamten Ganzkörperbildgebungs-Suite von GE kompatibel.

  • Funktion zum Pausieren und Fortfahren: macht Wiederholungsscans oder das Zurückverfolgen von Schritten überflüssig und gestattet ein flexibleres Reagieren auf die Bedürfnisse des Patienten während des Scanverfahrens. IntelliTouch-Leiste für OneTouch Patientenpositionierung, automatische Benutzerführung und das bekannt einfache Setup über zwei Touchscreens führen zu einer weiteren Verbesserung der Effizienz und Zuverlässigkeit der Bildgebung.

Vervielfachen Sie Ihre Rentabilität

Mit SIGNA™ Pioneer setzen Sie neue Standards in Punkto Rentabilität. Durch seinen geringen Platzbedarf – der geringste unter allen 1,5-T-Wide-Bore MRT-Systemen der Branche – trägt der SIGNA™ Pioneer maßgeblich zur Verringerung Ihrer Einrichtungskosten bei. Kombiniert mit dem geringsten Stromverbrauch in seiner Branche sorgt er für überraschend niedrige Gesamtbetriebskosten.

  • ROI

    Lower Cost to Set up and Operate

    Lower Cost to Site

    Imagine siting a 3.0T system in a 1.5T siting space. SIGNA Pioneer is bringing 3.0T to places it has never been before. It has one of the smallest total siting footprints in the industry and is 25% smaller than conventional 3.0T systems.

    Lower Cost to Operate

    The SIGNA Pioneer is designed to use approximately 50% less power than conventional 3.0T wide bore designs through innovative ultra-high efficiency gradient technology. This means tremendous energy and operational cost savings while delivering high end 3.0T performance at the same time. 

Patientenorientierter Komfort

ASTONISH … Design für maximalen Patientenkomfort

Mit SIGNA™ Pioneer stoßen wir die Tür zu einer Zukunft auf, in der vor allem der Patient im Mittelpunkt steht, das heißt: Mehr Komfort, weniger Ängste.

Leise in der Anwendung

Dank der revolutionären SilentSuite von GE reduziert der SIGNA™ Pioneer die Lärmbelastung für Patienten von ohrenbetäubenden, motorradlauten 91 dB auf einen Verfahrens-Geräuschpegel, der den Umgebungsgeräuschpegel im Raum um nicht mehr als 3 dB überschreitet. Ein weiterer wesentlicher Fortschritt ist zudem die allererste neurologische Silent-Untersuchung inklusive diffusionsgewichteter Bildgebung (Diffusion Weighted Imaging, DWI). Außerdem haben wir unsere Silent-Bildgebungsfunktionen über die Neuro-Bildgebung hinaus auch auf die muskuloskeletale und Wirbelsäulen-Bildgebung erweitert.

Bequem Atmen

Mit den innovativen Bildgebungsanwendungen, die die freie Atmung von Patienten unterstützen, und der modernen Bewegungskorrektur-Software kann der SIGNA™ Pioneer Patientenbewegungen korrigieren und ermöglicht somit eine patientenfreundliche Körperbildgebung ohne Atemanweisungen. Dies gilt auch für die kontrastverstärkte dynamische MR-Bildgebung, was gerade bei schwierigen Bildgebungen nicht nur erheblich zu mehr Patientenkomfort, sondern auch zu einer besseren Bildqualität beiträgt.

Angenehm in jeder Hinsicht

Die 70 cm große Patientenöffnung bedeutet mehr Platz und weniger Angst. Und somit ist auch der Patiententisch größer. Der Tisch Comfort Plus des SIGNA™ Pioneer-Systems ist zudem niedriger, sodass Patienten das Auf- und Absteigen wesentlich erleichtert wird.

Nicht-invasive Verfahren

Das 3D Arterial Spin Labeling (3D ASL) ermöglicht die quantitative Perfusionsbildgebung – ohne Strahlung und Injektion. IDEAL IQ ermöglicht eine 3D-Abdeckung der gesamten Leber mit nur einer einzigen Atemanhaltezeit. Dadurch bietet IDEAL IQ eine nicht-invasive, quantitative Beurteilung des Triglyceridanteils in der Leber, mit der die Diagnose unterstützt wird. Und unsere Inhance Suite enthält verschiedene kontrastmittelfreie Angiographie-Lösungen.

Praxisberichte

Kundenmeinungen zu SIGNA Pioneer:

Maçka EMAR
Istanbul, Türkei
„Endorektale Spulen stellen für uns kein klinisches Problem mehr dar. Sowohl FOCUS als auch DISCO spielen eine wichtige Rolle bei der Abgrenzung und Charakterisierung selbst kleinster Pathologien.“

Bild – Ismail Çerezci

Keio Universitätskrankenhaus
Tokio, Japan
„Signa Pioneer ist ausgezeichnet. Wir sind alle mit der Leistung von SIGNA Pioneer zufrieden. Die Fettunterdrückung mit LAVA FLEX scheint sehr beeindruckend zu sein. Turbo LAVA FLEX trägt zur Verkürzung der Scandauer von 20 Sekunden auf 16 Sekunden bei. Dies hat uns geholfen, die Erfolgsrate dynamischer Untersuchungen mit Atemanhaltung im Oberbauch zu verbessern.“

Bild – Dr. Shigeo Okuda

Maçka EMAR
Istanbul, Türkei
„Ein Wort: Robustheit.“ 3.0T SIGNA Pioneer und spezielle Brustanwendungen sind die beste Lösung, um die klinische Diagnostik in unserer Einrichtung zu verbessern. Fettsättigungs-Fehler in schwierigen Fällen mit Prothesen gehören bei uns jetzt der Vergangenheit an.“

Bild – Dr. Hulya Sezer

Seirei Hamamatsu
Japan
„Signa Pioneer ist unser drittes 3.0T-System, und ich bin sehr beeindruckt von der Technologie dieses Systems. Die Bildqualität hat meine Erwartungen übertroffen. Ich bin sehr zufrieden mit der guten Gleichförmigkeit und dem guten Signal-/Rauschverhältnis des Systems. Die neue HF-Technologie macht wirklich einen Unterschied. Mit den kurzen Mess- und Echozeiten können wir zudem ähnliche Ergebnisse erzielen wie bei einem System mit wesentlich höheren Gradientenspezifikationen. Die neue Gradiententechnologie im SIGNA Pioneer ist außergewöhnlich.“

Bild – Dr. Takayuki Masui

Maçka EMAR
Istanbul, Türkei
„Der SIGNA Pioneer mit 16-Kanal-Flex-Spulen-Suite hat die Zuverlässigkeit unserer Bildgebung bei anspruchsvollen MSK-Untersuchungen erheblich verbessert. Jetzt sind wir in der Lage, verschiedenen Patientenanatomien und Anforderungen gerecht zu werden.“

Bild – Dr. Ismail Çerezci


  • MAGiC (Magnetic Resonance Image Compilation)

    Klicken Sie hier und entdecken Sie MAGIC

    MAGiC (Magnetic Resonance Image Compilation)

    Zum allerersten Mal ist es technisch möglich, mehrere Bildkontraste in einer einzigen MRT-Aufnahme, einschließlich T1, T2, Inversionswiederherstellung (z. B. DIR, PSIR, FLAIR usw.*) und PD-Kontraste des Gehirns mit nur einer Akquisition zu erzeugen.

    Das heißt: Es ist nur ein Scan erforderlich, um mehrere Bilder in der Hälfte der Zeit, die für separate Sequenzen benötigt würde, zu erfassen. Bei vollständiger Integration in Ihren Arbeitsablauf: Ein nahtloser Workflow.

    * Es wird empfohlen, zusätzlich zu MAGiC auch herkömmliche T2 FLAIR-Bilder zu erfassen.

    View full image
  • MAGiC

    Volle Flexibilität selbst bei mehreren Kontraständerungen

    Sie können den Bildkontrast auch nachträglich noch durch Änderung von TR, TE und TI anpassen, wenn der Scan bereits beendet ist und der Patient den MR-Raum verlassen hat. Die MAGiC-Verarbeitung bietet Ihnen jeden gewünschten Kontrast und eröffnet Ihnen so ganz neue diagnostische Möglichkeiten.

    MAGiC liefert dabei weit mehr als nur die standardmäßigen MR-gewichteten Bilder indem die Rohdaten zusätzlich in quantitative T1- T2- und PD- Gewebekarten verarbeitet werden.

    Click here to discover the MAGIC Experience

Begleitdokumente

SIGNA™ Pioneer Total Digital ImagingDownload