3D-Bildgebung im interventionellen Labor.

GE Healthcare Innova 3D

Interventionelle Eingriffe werden immer komplexer. Angesichts der fast wöchentlich neu eingeführten Techniken und Geräte sind 2D-Durchleuchtungstechniken nicht immer ausreichend für einfache und sichere Verfahren. Besonders in Bereichen mit gewundenen und komplexen Gefäßstrukturen spielt die 3D-Bildgebung eine maßgebliche Rolle für den Erfolg der Behandlung.

Innova 3D ist ein Erfassungsmodus, der anhand von Rotationsangiographien 3D-Bilder erzeugt, die komplexe Gefäßstrukturen im interventionellen Labor klar sichtbar machen.

Highlights

  • Anzeige von axialen, sagittalen, koronalen und schrägen Querschnitten
  • Ausgezeichnete Volumenrendering-Qualität
  • Optimierte Arbeitsabläufe
  • Benutzerdefinierbare, automatische Volumenrekonstruktion in voller Auflösung und Anzeige auf dem Monitor

Merkmale

GE Healthcare Innova 3D

  • Ermöglicht 3D-Rekonstruktion anhand einer einzigen Rotationsaufnahme (etwa 200°) bei 30 Bildern/s.
  • Bei einer Drehgeschwindigkeit von 40°/s erzeugt die Rotationsaufnahme etwa 150 Bilder innerhalb von 5 Sekunden.
  • Die 3D-Rekonstruktion beginnt sofort automatisch basierend auf den eingestellten Parametern, sobald die erfassten Bilder auf der AW Workstation ankommen.
  • Mehrere Filter und Auflösungsmodi für die 3D-Modelle. Standardmodelle werden mit einer Auflösung von 5123 rekonstruiert, und wenn es auf jede Sekunde ankommt, bieten sich die Modi „Fast3” (zweimal schneller) und 2563(achtmal schneller) an.
  • Die Analysetools von Volume Viewer erleichtern die Evaluierung von 3D-Modellen der Gefäße und interventionellen Instrumente.

Systemvoraussetzungen

  • AW VolumeShare 3 oder eine aktuellere Version

Verwendungsbereiche

Innova 3D ist eine Software-Option, die 3D-Volumen aus Rotationsdurchleuchtungen rekonstruiert, um Ärzte bei Diagnose, chirurgischer Planung, interventionellen Verfahren und Behandlungskontrolle zu unterstützen.

Verwandte Inhalte

Innova 3D – Datenblatt

Download

Zugehörige Links